Black Friday's nerdiger Bruder: Cyber Monday

Kaum ist der Black Friday-Wahnsinn vorbei, folgt schon der kleine Bruder: Cyber Monday.
Auch an diesem Tag hauen die großen Online-Shops einmalige Rabatte raus um ihre Kunden zum Kauf zu bewegen.
Cyber Monday fällt traditionell auf den Montag nach Thanksgiving und ist, wie diese Information schon verrät, natürlich amerikanisch geprägt und dort entstanden.

Warum Cyber Monday, wenn gerade erst Black Friday war?

Cyber Monday ist 2005 als Antwort auf den Black Friday entstanden. Auch wenn heutzutage eigentlich alle Online Shops den Black Friday zelebrieren, war dieser ursprünglich nur für den stationären Einzelhandel gedacht. Der Cyber Monday sollte also das Equivalent für den Online-Handel sein.

In den letzten Jahren hat sich beides gerade in Deutschland ein wenig anders entwickelt. An Black Friday sehen wir die größten Rabatte auf Textilien und Cyber Monday wird, vor allem durch Amazon, gerade für Elektronik genutzt. Trotzdem sind an beiden Tagen auch alle anderen Artikel mit großen Preisnachlässen gesegnet.

Aggregatoren lohnen sich

Bei der unüberschaubaren Anzahl an Online-Shops und rabattierten Artikel, lohnt es sich gerade an Cyber Monday Portale wie SPOT-A-SHOP zu nutzen um direkt das komplette Angebot auf einen Blick zu sehen.

Wer sich vorher überlegt, was es dieses Jahr sein soll kann ganz einfach nach Shop, Kategorie oder Marke filtern. Auch ein Mindestrabatt lässt sich einfach einstellen, um das meiste an Cyber Monday zu sparen.

Teile auf: